Kamishibai Theater

Das Geräusch der hölzernen hyoshigi kannte in den 1920er Jahren in Japan jedes Kind, denn die Klangblöcke kündigten den Beginn des kamishibai – des Papiertheaters - an. Mehrere tausend Geschichtenerzähler fuhren zu dieser Zeit mit dem Fahrrad durch die Straßen und waren ein wahrer Publikumsmagnet. In einem auf dem Gepäckträger montierten Rahmen waren meist 8-12 Bildtafeln eingeschoben, die seitlich nacheinander herausgezogen werden konnten. Dazu trug der Sprecher das jeweilige Märchen oder aber auch populäre Abenteuergeschichten vor. Das kamishibai, war bis in die 1950er Jahre - inzwischen um weitere Genres wie Krimis und westliche Actionhelden ergänzt - sehr beliebt, bevor es vom Kino und Fernsehen langsam von der Straße verdrängt wurde. Dank seiner Vielseitigkeit ist das kamishibai jedoch nie vollständig verschwunden und erfreut sich in letzter Zeit auch bei uns einer immer größer werdenden Beliebtheit. Der Deutsch-Japanische Verein Yawara Lippstadt e. V. lässt diese Tradition mit Vorführungen und Vorträgen wieder aufleben und stellt kleinen und großen Zuschauern spannende Märchen, alte Sagen und lustige Geschichten aus Japan vor.

Gallery Gallery Gallery Gallery

Neueste Meldungen

10. Dezember 2018

Finde Uns

Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Albersloher Weg 32, 48155 Münster, Deutschland

Finde Uns (plan)

Folge Uns