ITASHA

Wir sind N.G.E. Itasha, oder auch das Network of German and European Itasha. Gegründet wurde N.G.E. Itasha 2015 als Gruppe auf Facebook, mit dem Ziel sowohl die deutsche, als auch die europäische Itasha Szene zusammenzuführen. Bis dato gab es nämlich nur internationale Gruppen, welche zumeist in den USA, Australien, Japan und anderen asiatischen Ländern beheimatet sind, in welchen sich aber auch viele Europäer tumelten. Mittlerweile sind wir die größte europäische Gruppe mit über 200 Mitgliedern (sowohl Itasha-Besitzer als auch Interessierte) und haben in Europa die meisten und größten Itasha-Ausstellungen. Doch was sind Itasha überhaupt? Anfangs setzte sich das Wort „Itasha“ aus dem Wort „Itaria“ (für italienisch) und „sha“ (für Fahrzeug) zusammen und bezeichnete italienische Fahrzeuge, wie Ferrari, Lamborghini usw. Anfang der 2000er, als Manga und Anime weltweit immer populärer wurden und erste Rennteams und Driftteams Anime Charaktere auf ihren Fahrzeugen hatten, wandelte sich der Begriff und bestand nun aus den Worten „itai“ (für schmerzhaft) und „sha“ (für Fahrzeug), also schmerzhaftes Fahrzeug. Das schmerzhaft bezieht sich dabei wohl zum Teil auf das Portemonnaie des Besitzers, aber zum Großteil wohl auf die Augen derer, welche die Fahrzeuge betrachten und mit den bunten, knalligen Themen nichts anfangen können. Als Itasha werden Fahrzeuge bezeichnet, welche mit Manga-, Anime- oder Gaming-Charakteren foliert sind (Lackierungen sind eher selten). Unsere erste Ausstellung hatten wir als Gruppe 2016 auf der Dokomi mit 9 Fahrzeugen, mittlerweile gehören wir fest zu deren Programm und hatten 2018 mit 23 Fahrzeugen dort unsere größte Ausstellung. Seit 2017 sind einige Veranstaltungen, quer über Deutschland, die Schweiz und die Niederlande, hinzugekommen. In den nächsten Jahren werden noch Österreich, Italien und Spanien hinzukommen, denn unser Ziel ist es Itasha bekannter zu machen und die Szene weiter zusammenzuführen, in diesem Zuge gab es auch einen Artikel über uns auf Yahoo Japan News, anschließend in einen japanischen Itasha Magazin. In diesem Jahr kam noch ein Artikel in der Toxic Sushi und einen weiteren Artikel im besagtem Itasha Magazin hinzu. Man findet uns auf Twitter, Instagram, Facebook und für die die nichts davon haben, gibt es noch unsere Homepage nge-itasha.info, auf der man Bilder von Ausstellungen, eine Mitgliedergallerie und einen Terminkalender finde
SOCIALS:
nge-Itasha.info
https://www.facebook.com/nge.itasha.info/
Gallery Gallery Gallery Gallery Gallery

Neueste Meldungen

10. Dezember 2018

Finde Uns

Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Albersloher Weg 32, 48155 Münster, Deutschland

Finde Uns (plan)

Folge Uns